Bündner Kunstmuseum Chur
Museum d’art dal Grischun Cuira
Museo d’arte dei Grigioni Coira

KUNSTGESPRÄCH 

Das Kunstgespräch findet ausschliesslich vor Originalen statt und ist auf die jeweilige Schulstufe abgestimmt. Ausgehend von der individuellen Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler wird ein Dialog angestrebt. Interaktive Elemente in der Führung bieten zusätzlich einen experimentellen und sinnlichen Zugang zu den Werken.

 

ANGEBOTE ZU DEN AKTUELLEN AUSSTELLUNGEN
Variation und Serie
01.04.-29.08.2021
Fotografien eines immer gleichen Gegenstandes, Druckabzüge des gleichen Bildes, Abgüsse der gleichen Gussform: Das Motiv der Serie gibt es in unterschiedlichen Medien. Zusammen wollen wir in der Wiederholung eines Motives der Frage der Variation nachgehen. 

Corsin Fontana. Scalafundas
28.08.-21.11.2021
In dieser Ausstellung stehen neue sowie bisher nicht gezeigte Werkgruppen im Fokus, welche mit ausgewählten Arbeiten aus den letzten 50 Jahren kombiniert werden. Der Einbezug nordafrikanischer Musik aus Fontanas Sammlung lässt einen neuen Blick auf sein Schaffen werfen. Im Kunstgespräch setzen wir uns mit der Einfachheit und Kargheit in Fontanas Kunst auseinander.

LandLiebe. Kunst und Landwirtschaft
18.09.2021-02.01.2022
In der bildenden Kunst gedeihen unterschiedlichste Werke zur Landwirtschaft. Die Ausstellung zeigt auf, wie die Idylle des Bauerntums von einst in der Gegenwartskunst einer kritischen Befragung weicht. Im Kunstgespräch lassen wir uns neugierig auf ungewohnte und überraschende Bilder der Landwirtschaft ein und reflektieren diese und unsere eigene Beziehung zur Natur.

Jahresausstellung der Bündner Künstlerinnen und Künstler
12.12.2021-30.01.2022
Die Ausstellung bietet einen Überblick über das aktuelle Kunstschaffen in und aus Graubünden. Im Kunstgespräch üben wir uns in der Kunstkritik, indem ein Kunstwerk verurteilt wird. In einem "Gerichtsprozess" wählst du deine Seite: Anklage oder Verteidigung!

ANGBOTE ZUR SAMMLUNG
Landschaften

In einem Kunstgespräch werden Landschaftsbilder genau angeschaut. Wie wurden die Landschaften vom Künstler erlebt und wie hat er diese zu erfassen versucht?

Die Familie Giacometti
Schülerinnen und Schüler lernen die Künstlerdynastie der Giacomettis aus dem Bergeller Dorf Stampa kennen. Vor den Gemälden, Skulpturen und dem Kunsthandwerk wird dem Einfluss der Landschaft nachgegangen und gefragt, wie dieser von den jeweiligen Künstlern unterschiedlich umgesetzt wurde.

Wer bin ich?
Im Zentrum steht die Betrachtung von Porträts und Selbstporträts. Davon ausgehend untersuchen wir, wie eine Künstlerin oder ein Künstler Charakter und Identität in einem Werk anhand von Pinselstrichen und Farben darstellt.



Nach Terminvereinbarung
Sprache: Deutsch, Rätoromanisch (sursilvan), Italiensch
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Für Kindergärten, Volksschulen, Mittelschulen und Berufsschulen des Kanton Graubünden kostenlos. Für Fachhochschulen und ausserkantonale Schulklassen CHF 150.00 (exkl. MwSt/inkl. Eintritt).

Anmeldeformular
PDF Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen 

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch

T +41 81 257 28 72

Bündner Kunstmuseum Bahnhofstrasse 35 CH-7000Chur T +41 81 257 28 70 . info@bkm.gr.ch
Di-So 10.00 – 17.00 Do 10.00 – 20.00