EINFÜHRUNGEN ZU DEN WECHSELAUSSTELLUNGEN
Das Bündner Kunstmuseum Chur bietet Lehrpersonen eine umfassende Einführung in die aktuelle Ausstellung und zu ausgewählten Werken an.

Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule
Einführung zur Wechselausstellung mit kurzen und knappen, rein inhaltlichen Informationen. Mit der Kuratorin oder dem Kurator der Ausstellung.
Sprache:
Deutsch
Daue
r: 60 Minuten
Kosten:
kostenlos
Anmeldung:
erforderlich

Kindergarten, Primarschule, Sekundarstufe I
Einführung zur Wechselausstellung mit methodischen und didaktischen Anregungen.
Sprache:
Deutsch
Dauer:
120 Minuten
Kosten:
kostenlos
Anmeldung:
erforderlich

KURSE UND WEITERBILDUNGEN
Weiterbildung zur Museumssammlung.
Sprache:
Deutsch
Dauer:
180 Minuten
Kosten:
kostenlos
Anmeldung:
erforderlich

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72

 

Das Kunstgespräch findet ausschliesslich vor Originalen statt und ist auf die jeweilige Schulstufe abgestimmt. Ausgehend von der individuellen Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler wird ein Dialog angestrebt. Interaktive Elemente in der Führung bieten zusätzlich einen experimentellen und sinnlichen Zugang zu den Werken.

ANGEBOTE ZU DEN AKTUELLEN AUSSTELLUNGEN
Jahresausstellung der Bündner Künstlerinnen und Künstler
13.12.2020 – 28.03.2021
Die Ausstellung bietet einen Überblick über das aktuelle Kunstschaffen in und aus Graubünden. Im Kunstgespräch üben wir uns in der Kunstkritik, indem die Klasse einen fiktiven Gerichtsprozess fingiert. Indem Klagen formuliert werden, Verteidiger für das Werk und den Kunstschaffenden einstehen und Geschworene und Zeugen befragt werden, soll eine angeregte Diskussion über das zeitgenössische Kunstschaffen entstehen. 


ANGBOTE ZUR SAMMLUNG
Landschaften
In einem Kunstgespräch werden Landschaftsbilder genau angeschaut. Wie wurden die Landschaften vom Künstler erlebt und wie hat er diese zu erfassen versucht?

Die Familie Giacometti
Schülerinnen und Schüler lernen die Künstlerdynastie der Giacomettis aus dem Bergeller Dorf Stampa kennen. Vor den Gemälden, Skulpturen und dem Kunsthandwerk wird dem Einfluss der Landschaft nachgegangen und gefragt, wie dieser von den jeweiligen Künstlern unterschiedlich umgesetzt wurde.

Wer bin ich?
Im Zentrum steht die Betrachtung von Porträts und Selbstporträts. Davon ausgehend untersuchen wir, wie eine Künstlerin oder ein Künstler Charakter und Identität in einem Werk anhand von Pinselstrichen und Farben darstellt.



Nach Terminvereinbarung
Sprache: Deutsch, Rätoromanisch (sursilvan), Italiensch
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Für Kindergärten, Volksschulen, Mittelschulen und Berufsschulen des Kanton Graubünden kostenlos. Für Fachhochschulen und ausserkantonale Schulklassen CHF 150.00 (exkl. MwSt/inkl. Eintritt).

Anmeldeformular
PDF Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen 

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch

T +41 81 257 28 72

In der Wechselausstellung oder in der permanenten Sammlungspräsentation setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Originalwerken auseinander. Der
zweite Teil der Veranstaltung findet im Atelier statt, wo die Schülerinnen und Schüler das Erlebte gestalterisch vertiefen. Der Workshop wird auf die jeweilige Schulstufe abgestimmt.

ANGEBOTE ZU DEN AKTUELLEN AUSSTELLUNGEN
Roman Signer. Skizzen 
04.10.- 21.03.2021
Der Schweizer Künstler Roman Signer ist bekannt für seine Objektkunst, die in Bewegung ist. Sie raucht, zischt oder explodiert. Auch wenn der experimentelle Charakter ein wichtiges Element ist, kommen die Werke nicht ohne genaue Planung aus. Im Workshop werden wir gemeinsam, anhand einer Skizze aus der Ausstellung, ein Werk des Künstlers im Atelier nachstellen.

ANGBEOTE ZU DER SAMMLUNG
Die Familie Giacometti

Schülerinnen und Schüler lernen die Künstlerdynastie der Giacomettis aus dem Bergeller Dorf Stampa kennen. Vor den Gemälden, Skulpturen und dem Kunsthandwerk wird dem Einfluss der Landschaft nachgegangen und gefragt, wie dieser von den jeweiligen Künstlern unterschiedlich umgesetzt wurde.

Wer bin ich?
Im Zentrum steht die Betrachtung von Porträts und Selbstporträts. Davon ausgehend untersuchen wir, wie eine Künstlerin oder ein Künstler Charakter und Identität in einem Werk anhand von Pinselstrichen und Farben darstellt. Die Beobachtungen werden anschliessend im Atelier bei einem Selbstporträt angewendet.

Landschaften
In einem Kunstgespräch werden Landschaftsbilder genau angeschaut. Wie wurden die Landschaften vom Künstler erlebt und wie hat er diese zu erfassen versucht? Im Atelier besteht die Möglichkeit, sich selbst als Landschaftsmaler zu versuchen.

Welche Farbe hat der Himmel?
Einfache Frage: Natürlich blau! Doch ist dem wirklich so? Wir gehen anhand von Bildbetrachtungen dieser Frage nach und sammeln «Himmelsfarben», die uns für ein eigenes himmlisches Bild im Atelier inspirieren.

 

Nach Terminvereinbarung
Sprache: Deutsch, Rätoromanisch, Italienisch
Dauer: 120 Minuten
Kosten: Für Kindergärten, Volksschulen, Mittelschulen und Berufsschulen des Kanton Graubünden kostenlos. Für Fachhochschulen und ausserkantonale Schulklassen CHF 200.00 (exkl. MwSt/inkl. Eintritt). 

Anmeldeformular
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72 

 
 
Lehrpersonen dürfen gerne ihre Schulklasse selber durch das Museum führen. Zur Vorbereitung für den Museumsbesuch steht Ihnen Fachliteratur in unserer Bibliothek zu Verfügung.

Die ungeführten Klassen müssen bei der Kunstvermittlung angemeldet werden.

Kosten: Für Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten wird zusätzlich eine Pauschalgebühr von CHF 50.- (exkl. MwSt.) pro Stunde erhoben.

Anmeldeformular
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72

 
Die Kunstvermittlung organisiert neu kleinere Projekte. Diese widmen sich einer Ausstellung, einer Technik, einer Künstlerin oder einem Künstler. Im Moment ist nichts in Planung, sobald ein neues Projekt ansteht, informieren wir Sie hier.

Anmeldeformular
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF
Hausordnung für Schulklassen

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72

Appetit auf Kunst?

Wir bieten Ihnen hier Kunsthäppchen zu Werken aus der Sammlung oder den Wechselausstellungen zum Download an. Die Häppchen sind geeignet für den Einsatz im Unterricht oder als Freizeitspass.

Salzteig-Figuren formen mit Material aus der Küche
PDF
Salzteig

Landart-Kunst muss nicht im Museum sein!
PDF
Landart

Finde die Fehler!
PDF
Finde die Fehler!

Geschichten erfinden-Es war einmal...
PDF
Es war einmal...

Memory-Gleich und gleich gesellt sich gern!
PDF
Memory

Evelina Cajacob-Wie am Schnürchen
PDF
Fadenbilder

Ausmalvorlage-Berühmte Porträts aus dem Bündner Kunstmuseum in neuen Farben
PDF
Ausmalvorlagen

Kaleidoskop-Magisches Farbenspiel
PDF Kaleidoskop

Schneelandschaften-Bunte Winterfarben
PDF
Schneelandschaften

Kunstgericht-Kunst auf der Anklagebank
PDF
Kunstgericht

Die Kunstvermittlung des Bündner Kunstmuseums bietet Unterrichtsmaterialien für alle Schulstufen an. Mit ihrer Hilfe lernen die Schülerinnen und Schüler diverse bekannte Bündner Künstlerinnen und Künstler kennen. Zudem eignen sich die Materialien auch zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuches.
Die Materialien können in der Bibliothek der Kunstvermittlung auf Anfrage ausgeliehen werden.

LEHRMITTEL
Folgende Lehrmittel zur Sammlung des Bündner Kunstmuseum können Sie im Museumsshop beziehen, online bestellen oder in der Bibliothek der Kunstvermittlung ausleihen:

Luna. Eine Nacht im Museum. Ina notg en il museum. Una notte al museo.
Kirchners Katze – Ein Kinder-, Kunst- und Lesebuch
Giovanni Giacometti – Auf spielerische Art mit Kunst vertraut werden
Giovanni Giacometti – Lehrmittel


MUSEUMSSCHACHTEL
Die Museumsschachtel wird im Unterricht angewendet. Sie dient als Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs. Eine Museumsschachtel gibt Überblick über Leben und Werk eines Kunstschaffenden oder über ein spezifisches Thema.

Verfügbare Themen und Kunstschaffende
Luna. Eine Nacht im Museum. Ina notg en il museum. Una notte al museo. (PDF Informationen zum Bilderbuch und zur Unterrichtseinheit)
E. L. Kirchner – Kirchners Katze
Lenz Klotz 
Matias Spescha 
Skulpturen
Augusto Giacometti

WEITERE MATERIALIEN
Für den selbstständigen Besuch empfiehlt sich ausserdem der Entdeckerplan CUC oder der Kinderstadtplan. Weitere Informationen dazu und die Dokumente zum Download finden Sie hier.

Kosten: kostenlos
Dauer: beschränkte Ausleihdauer
Öffnungszeiten Bibliothek: Die Bibliothek der Kunstvermittlung ist auf Anfrage zugänglich.

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72